Logo IUR

Die Welt des Kaffees auf Knopfdruck: Die GIGA 5 von JURA

Der Hintergrund

Die schweizerische JURA Elektroapparate AG entwickelt Kaffeevollautomaten auf höchstem Niveau – sowohl für den Haushaltsbereich als auch für den Office- und Commercial-Bereich. Dabei beeindrucken JURA-Produkte die Kunden nicht nur mit einem perfekten Kaffeeresultat, sondern gleichzeitig mit einem frischen und unverbrauchten Design.

Die Ausgangslage

Mit einer neuen Bedienoberfläche wollte das Unternehmen neue Maßstäbe in der Bedienführung setzen. Aufgabe für UID war es daher, ein neues, hochwertiges Interface zu erarbeiten. Angestrebt wurde ein intuitives Bedienkonzept samt Screendesign für das TFT-Display, das den Kunden in die Welt des Kaffees versetzt.

Das Ziel

JURA steht für exklusive Produkte, die Kunden begeistern. Das neue Konzept sollte genau diese Premium-Zielgruppe ansprechen. Nachdem UID bereits das Display für die IMPRESSA J9 One Touch TFT von JURA erfolgreich gestaltet hatte, sollten die Usability-Experten nun der professionellen GIGA 5 ein neues Gesicht geben. Ziel von JURA und Aufgabe für UID: Die Differenzierung der Marke durch das Design. So sollte die Einfachheit in der Bedienung und die Hochwertigkeit des Geräts bereits beim ersten Blick aufs Display zu erkennen sein.

Das Vorgehen

  • Im Anforderungsworkshop arbeiteten UID und JURA gemeinsam heraus, welchen hohen Erwartungen ein Interaktionskonzept für den Vollautomaten entsprechen muss. Dabei analysierte UID zunächst den Nutzungskontext – durch Expertengespräche bei JURA und UID-interne Nutzertests.
  • In Anmutungsworkshops entstanden dann verschiedene Moodcharts und Iconstile, die als Grundlage für das finale Design dienten.
  • Die Expertenevaluation anhand unterschiedlicher Nutzerszenarios zeigte schließlich mögliche Unklarheiten auf. Hierfür entwarf UID zugleich überzeugende Lösungsvorschläge und setzte diese um.

Das Ergebnis

Das neue, intuitive Bedienkonzept entspricht den hohen Anforderungen von JURA. Der Einsatz von Bildern spiegelt zudem ausdrucksstark die Welt des Kaffees wider. Die Bedienung ist über zwei Wege möglich: Zum einen über die Soft Keys an den Seiten des Displays, zum anderen über den Rotary Switch, einen Dreh-Drück-Knopf. Das neue Konzept sorgt vor allem für eine klare Nutzerführung. Ein Beispiel dafür: Informationen zu Pflegearbeiten – wie die Reinigung des Gerätes – sieht der Nutzer jetzt über eine prozentuale Anzeige. So hat er zu jeder Zeit den Überblick, welche Aufgaben wann zu erledigen sind.

Weitere Informationen



Projektreferenz aus dem Jahr 2011

Das Bedienkonzept entspricht den hohen Anforderungen von JURA.
Das Bedienkonzept entspricht den hohen Anforderungen von JURA.
Bild vergrößern

Die Welt des Kaffees auf Knopfdruck
Die Welt des Kaffees auf Knopfdruck
Bild vergrößern

Das neue Interface der GIGA 5
Das neue Interface der GIGA 5
Bild vergrößern